Home » News » Ganzheitliches IT-/OT-Risikomanagement auf der Hannover Messe 2024

Ganzheitliches IT-/OT-Risikomanagement auf der Hannover Messe 2024

Auf dem Industrial Security Circus der Hannover Messe 2024 erhalten KMUs spielerischen Zugang zu Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Cybersicherheit. Die ICS GmbH präsentiert SECIRA, ein einzigartiges Tool für ganzheitliches Risikomanagement und automatisierte Sicherheitsprozesse. Damit können Unternehmen ihre Schwachstellen identifizieren und effizient gegen Cyberattacken auf ihre Computersysteme, Netzwerke, Maschinen und Daten vorgehen.

1 Min. Lesezeit
Hannover Messe
Foto: ©AdobeStock/blende11.photo

Die Digitalisierung industrieller Prozesse erfordert eine fortlaufende Weiterentwicklung der IT- und OT-Sicherheit sowie ein geeignetes Risikomanagement als etablierten Prozess. Auch wenn kleine und mittlere Unternehmen sich dieser Aufgabe bewusst sind, erscheint sie oft zu komplex. Daher ist das niedrigschwellige Angebot der Hannover Messe 2024, insbesondere der Industrial Security Circus mit 40 teilnehmenden Unternehmen aus der IT-Sicherheitsbranche, besonders erfreulich.

Auf der Messe wird Halle 16, A12 SECIRA vorgestellt, ein Tool für umfassendes Risikomanagement, das von ICS entwickelt wurde. Magnus Kneisel, Product Manager bei ICS, erklärt: „SECIRA ist wie eine digitale ‚Schließanlage‘ für umfassende IT-/OT-Sicherheit. Es identifiziert Sicherheitslücken, warnt vor Bedrohungen und arbeitet rund um die Uhr automatisiert – einschließlich Prozesse, Infrastrukturen, Systeme und menschliche Faktoren.“ SECIRA ist besonders effizient für KMUs, um die digitale Sicherheit zu erhöhen und gleichzeitig Kosten und Komplexität zu senken.

SECIRA erfüllt nicht nur alle modernen Anforderungen an Risikomanagement in heterogenen IT-/OT-Strukturen, sondern ist auch vollständig normenkonform. Andreas Langer, Chief Operations Officer bei ICS, betont: „Damit sind produzierende Unternehmen, einschließlich Zulieferer kritischer Infrastrukturen, auf der sicheren Seite.“ Vor dem Hintergrund der EU-weiten NIS2-Richtlinie ab Oktober 2024 ist ein robustes Risikomanagementsystem unerlässlich, und SECIRA ist dafür bestens vorbereitet.

ICS bietet nicht nur Teillösungen, sondern ein umfassendes Konzept für die gesamte digitale Sicherheit, das auf Hannover Messe präsentiert wird. Den Vortrag von Magnus Kneisel zum Thema „Ganzheitliches Risikomanagement – leichter als gedacht“ gibt es am Dienstag, den 23.04.2024 um 10:00 Uhr auf der Industrial Security Circus Stage.

Vortragsankündigung
Foto: Informatik Consulting Systems GmbH

Vortrag Magnus Kneisel, Product Manager SECIRA „Ganzheitliches Risikomanagement – leichter als gedacht“ Dienstag, 23.04.2024, 10:00 Uhr, Industrial Security Circus Stage.

Andere interessante News

Nahaufnahme von einem Fluchtplan und Rettungsweg

Klare Beschilderung der Flucht- und Rettungswege: Wartungsplaner im praktischen Einsatz

Lager gelten im Sicherheitsmanagement als Hochrisiko-Bereiche. Die aktuelle DGUV-Statistik zeigt, dass es über 86.000 meldepflichtige Unfälle im Lagerbereich gab, davon 60 tödliche. Um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten, sollten entsprechende Maßnahmen ergriffen werden.

Feuermelder

Die Schlüsselelemente einer Brandmeldeanlage

Für Neueinsteiger in die Brandmelde- und Sicherheitstechnik kann es herausfordernd sein, die Unterschiede und Schlüsselelemente von Brandmeldeanlagen und Brandmeldezentralen zu verstehen. Eine Zertifizierung nach DIN 14675 ist erforderlich, um automatische Früherkennungssysteme zu planen, zu installieren und zu warten. Dieser Beitrag erklärt die Grundlagen einer Brandmeldeanlage, die Zertifizierungsphasen und die Bedeutung von Schulungen.

Cybersecurity and information or network protection. Future technology web services for business and internet project

Report: Gefahr bei cyber-physischen Systemen in Industrie und Medizin

Laut einem neuen Bericht von Claroty werden 38 Prozent der gefährlichsten cyber-physischen Systeme von herkömmlichen Schwachstellenmanagement-Ansätzen übersehen. Lösungen, die sich nur auf den CVSS-Score stützen, konzentrieren sich auf zu viele unwichtige Schwachstellen und vernachlässigen dabei hochriskante Assets, was ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellt.