Home » News » Neue Sicht auf Sicherheit: 67. HDT-Arbeitsschutztagung

Neue Sicht auf Sicherheit: 67. HDT-Arbeitsschutztagung

Um die Bedeutung Faszination des Arbeitsschutzes zu betonen und den Teilnehmenden einen inspirierenden Einblick sowie praxisnahe Anregungen zu vermitteln, lädt das HDT vom 24. bis 25. Januar 2024 zur 67. Ausgabe seiner jährlichen Arbeitsschutztagung nach Essen ein – wahlweise auch online. Der zentrale Fokus der Veranstaltung liegt dabei auf dem "Faktor Mensch".

2 Min. Lesezeit
Arbeitsschutz
Foto: ©AdobeStock/MQ-Illustrations

Arbeitsschutz ist nicht nur ein rechtlich geforderter Aspekt, sondern auch von entscheidender Bedeutung für unternehmerische Verantwortung und ethisches Handeln. Trotz dieser Tatsache wird die Wichtigkeit des Arbeitsschutzes in vielen Unternehmen immer noch unterschätzt. Diese Unterbewertung führt nicht nur zu erheblichen wirtschaftlichen Schäden, sondern setzt vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oft unnötigen Gefahren aus. Laut aktuellen Veröffentlichungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), einer Sonderorganisation der Vereinten Nationen, ereignen sich weltweit jährlich rund 270 Millionen Arbeitsunfälle, die insgesamt zwei Millionen Menschenleben fordern und Kosten in Höhe von geschätzten 1,25 Billionen USD (1.250.000 Millionen) verursachen.

Um die Dringlichkeit und Bedeutung des Themas Arbeitsschutz zu unterstreichen, veranstaltet das Haus der Technik (HDT) bereits zum 67. Mal seine jährliche Arbeitsschutztagung. Die Veranstaltung findet vom 24. bis 25. Januar 2024 in Essen und parallel online statt. Der thematische Schwerpunkt liegt auf dem „Faktor Mensch“. Ziel der Tagung ist es, Teilnehmenden nicht nur aktuelle Einblicke zu ermöglichen, sondern auch praxisnahe Anregungen für ihre eigenen Arbeitsschutzmaßnahmen zu bieten.

Die 67. Arbeitsschutztagung wird in Kooperation mit dem Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI) durchgeführt. Ein hochkarätiges Team von Fachleuten wird über Neuerungen, Entwicklungen und Gesetze im Bereich Arbeitsrecht, Gefährdungsbeurteilung und Gesundheitsschutz informieren. Die Veranstaltung umfasst Best-Practice-Beispiele sowie die Analyse von Schadensfällen, um den Teilnehmenden konkrete Impulse für ihre eigenen Unternehmen und Organisationen zu vermitteln.

Ralph Klein, HDT-Referent und Experte für Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz, hebt hervor, dass der „Faktor Mensch“ im Mittelpunkt steht. Dies spiegelt sich in Vorträgen zu psychischen Gefährdungen, psychischen Belastungen und Behavior Based Safety wider. Auch Themen wie die Kennzeichnung von Gefahrstoffen im Zusammenhang mit Abfall werden auf dem Programm stehen.

Zusätzlich zu den informativen Vorträgen bietet die Tagung Raum für Networking und persönlichen Austausch, insbesondere am Abend des ersten Tages. Eine begleitende Fachausstellung rundet das Programm ab, indem sie den Teilnehmenden neue Ansätze und Ideen aus der Praxis näherbringt.

Die seit vielen Jahren etablierte Weiterbildungsveranstaltung ermöglicht es den Teilnehmenden, VDSI-Punkte zu sammeln. Angesprochen werden insbesondere betriebliche Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Personen aus dem Bereich Arbeitsmedizin, Vertreter der Gewerbeaufsicht, Berufsgenossenschaften sowie Betriebs- und Personalräte. Weitere Informationen zur Arbeitsschutztagung und zur Anmeldung: https://www.hdt.de/arbeitsschutztagung

Arbeitsschutztagung
Quelle: Haus der Technik e.V.

Um die Bedeutung des Themas Arbeitsschutz allgemein hervorzuheben und Teilnehmenden aktuelle Einblicke und wertvolle Praxisanregungen zu bieten, veranstaltet das HDT vom 24. bis 25. Januar 2024 in Essen beziehungsweise online mittlerweile zum 67. Mal seine große jährliche Arbeitsschutztagung.

Andere interessante News

intelligentes Gebäude

In modernen Gebäuden wird Cybersicherheit Herausforderung Nummer 1

Die E-Handwerke erweitern ihr umfangreiches Programm auf der „Light + Building“ um ein zusätzliches Highlight: Das "Forum Cybersecurity" thematisiert die Gewährleistung von Cyber-Sicherheit in intelligenten Gebäuden und die Herausforderungen der Digitalisierung für die E-Handwerke im Gebäudebereich. Besucher erwartet ein spannendes Vortragsprogramm.

Munition

Mit neuer Munitionsfabrik will Rheinmetall nationalen Sicherheitsvorsorge stärken

Rheinmetall plant einen bedeutenden strategischen Schritt zur Stärkung der nationalen Sicherheitsvorsorge. Der Technologiekonzern wird eine neue Fabrik am Standort Unterlüß in der Lüneburger Heide errichten, um die staatliche Unabhängigkeit bei der Munitionsversorgung weiter zu festigen.

Münchner Sicherheitskonferenz

MSC mit kontaktlosen Zugangskontrollsystemen von Veridos gesichert

Veridos präsentierte zum fünften Mal in Folge innovative Zugangskontrolltechnologien für die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), die vom 16. bis 18. Februar 2024 im Hotel Bayerischer Hof stattfand. Das Konzept umfasste komfortable Walk-Through-Portale sowie Zugangskarten der neuesten Generation. Optional wurde auch eine eigens entwickelte App für Smartphones angeboten.