Home » News » Neues Video stellt Ergebnisse des Projekts „INTEL: Skills Intelligence for the Private Security Sector“ vor

Neues Video stellt Ergebnisse des Projekts „INTEL: Skills Intelligence for the Private Security Sector“ vor

Bei der Abschlusskonferenz des Projekts "INTEL: Skills Intelligence for the Private Security Sector" (auf Deutsch etwa: Kompetenzaufbau für den privaten Sicherheitssektor) in Brüssel haben der europäische Dachverband des Sicherheitsgewerbes CoESS und die Gewerkschaft UNI Europa ein Video vorgestellt, das die wichtigsten Ergebnisse des INTEL-Projekts zusammenfasst.

1 Min. Lesezeit
EU Flaggen
Foto: ©AdobeStock/artjazz

Auf der Konferenz wurden die Ergebnisse des Projekts vorgestellt. Zudem präsentierten Experten aus ganz Europa Best-Practice-Beispiele für die Verbesserung der Arbeitskräftesituation in der Sicherheitswirtschaft. Dabei wurden verschiedene Themen wie Qualifikation, Integration von benachteiligten Gruppen, Öffentlichkeitsarbeit und sozialer Dialog behandelt.

Das INTEL-Projekt zielt darauf ab, die Sektor-Sozialpartner bei Kompetenzaufbau, Antizipation, Vorbereitung und Bewältigung von Arbeits- und Fachkräftemangel in der privaten Sicherheitsdienstleistungsbranche in der gesamten Europäischen Union zu unterstützen. Zu den Zielen des Projekts gehören die Bereitstellung von Daten über das Ausmaß des derzeitigen Arbeits- und Fachkräftemangels in der privaten Sicherheitsdienstleistungsbranche in Europa, die Unterstützung der nationalen Sozialpartner in der gesamten EU bei der Vorbereitung auf zukünftige Fachkräfteanforderungen in der privaten Sicherheitsdienstleistungsbranche, sowie der Anstoß eines Austauschs über bewährte Praktiken und Lösungen zwischen den nationalen EU-Sozialpartnern – verbunden mit entsprechenden Empfehlungen für Maßnahmen.

Das Projekt wurde von 2021 bis 2023 von der Confederation of European Security Services (CoESS) und UNI Europa vorangetrieben. CoESS und UNI Europa sind von der Europäischen Kommission anerkannte Sozialpartner für die private Sicherheitsdienstleistungsbranche und engagieren sich seit 1992 im Europäischen Sektor-Sozialdialog. Das INTEL-Projekt wurde von der Europäischen Union mitfinanziert und unterstreicht den Wert des Sozialdialogs für die Förderung der industriellen Beziehungen und die Suche nach Lösungen für die Herausforderungen von Arbeitnehmern und Unternehmen in Europa.

Zum Projekt gehört auch die neu entwickelte Webseite www.securityskills.eu. Hier werden der Öffentlichkeit ebenfalls die Ergebnisse des Projekts und eine Reihe von Best-Practice-Beispielen präsentiert.

Zum Video geht es hier entlang.

Andere interessante News

intelligentes Gebäude

In modernen Gebäuden wird Cybersicherheit Herausforderung Nummer 1

Die E-Handwerke erweitern ihr umfangreiches Programm auf der „Light + Building“ um ein zusätzliches Highlight: Das "Forum Cybersecurity" thematisiert die Gewährleistung von Cyber-Sicherheit in intelligenten Gebäuden und die Herausforderungen der Digitalisierung für die E-Handwerke im Gebäudebereich. Besucher erwartet ein spannendes Vortragsprogramm.

Munition

Mit neuer Munitionsfabrik will Rheinmetall nationalen Sicherheitsvorsorge stärken

Rheinmetall plant einen bedeutenden strategischen Schritt zur Stärkung der nationalen Sicherheitsvorsorge. Der Technologiekonzern wird eine neue Fabrik am Standort Unterlüß in der Lüneburger Heide errichten, um die staatliche Unabhängigkeit bei der Munitionsversorgung weiter zu festigen.

Münchner Sicherheitskonferenz

MSC mit kontaktlosen Zugangskontrollsystemen von Veridos gesichert

Veridos präsentierte zum fünften Mal in Folge innovative Zugangskontrolltechnologien für die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), die vom 16. bis 18. Februar 2024 im Hotel Bayerischer Hof stattfand. Das Konzept umfasste komfortable Walk-Through-Portale sowie Zugangskarten der neuesten Generation. Optional wurde auch eine eigens entwickelte App für Smartphones angeboten.