Home » News » Patentierte Sicherheitslösung eingebaut: Neuer Inline-Beschriftungslaser

Patentierte Sicherheitslösung eingebaut: Neuer Inline-Beschriftungslaser

Mit dem neuen InMarker hat Trotec jetzt einen leichten und kompakten Integrationslaser für den Betrieb ohne Schutzumhausung vorgestellt: Der Inline-Beschriftungslaser kommt mit Safetycone – einer patentierten Sicherheitslösung.

1 Min. Lesezeit
Foto: ©AdobeStock/Joe P

Nachdem Trotec den VIN Marker 2023 erfolgreich als Lösung für die Automobilbranche eingeführt hat, stellt das Unternehmen nun den InMarker vor – einen weiteren Integrationslaser. Dieser leistungsstarke industrielle Lasergravierer ist mit einer gepulsten Yb-Faserlaserquelle (20, 30, 50 Watt) oder einer MOPA-Laserquelle (20 oder 100 Watt) ausgestattet. Trotz seiner Leistung ist der InMarker mit nur 4,6 kg und einem geringen Platzbedarf einer der kleinsten und leichtesten Integrationslaser auf dem Markt. Das macht ihn vielseitig einsetzbar in Fertigungslinien, Roboterzellen oder Produktionsanlagen verschiedener Industriebranchen. Die InMarker sind für die Anforderungen von Industrie 4.0 ausgelegt und verfügen über vollständige Kommunikationsanschlüsse (Feldbusschnittstellen), einen Pilotlaser für einfaches Einrichten, verschiedene Objektive, ein schleppfähiges Anschlusskabel und mehr – perfekt für normgerechte Kennzeichnungen in kurzen Zykluszeiten.

Der von Trotec entwickelte Laserschutztrichter „Safetycone“ spart Kosten und Aufwand für eine Laserschutzumhausung und erfüllt alle Arbeitsschutzanforderungen. Je nach Ausführung erfüllt das Gesamtsystem die Voraussetzungen für Laserklasse 1 oder mit Pilotlaser für Laserklasse 2. Der Safetycone isoliert den Laserstrahl während der Markierung oder Gravur auf dem Bauteil mithilfe mehrerer Sensoren. Trotz seiner kompakten Bauweise lässt er sich in engen Bereichen installieren. Der modulare Aufbau ermöglicht die Montage an alle Integrationslaser der InMarker Serie und die einfache Integration in bestehende oder neue Fertigungslinien. Die Beschriftungsfläche mit dem Safetycone ist wahlweise 50 x 40 mm bzw. 90 x 70 mm oder individuell auf die Kundenanforderungen angepasst. Standardausführungen sind für plane Oberflächen ausgelegt, während Anpassungen für gekrümmte oder gebogene Oberflächen möglich sind.

Mit den kompakten InMarker Beschriftungslasern mit der Sicherheitslösung Safetycone, entfallen die bei anderen Technologien anfallenden Klemmungen und hohen Querkräfte.

Trotec Laser
Foto: Trotec Laser GmbH

Neuer Inline-Beschriftungslaser mit patentierter Sicherheitslösung

Andere interessante News

intelligentes Gebäude

In modernen Gebäuden wird Cybersicherheit Herausforderung Nummer 1

Die E-Handwerke erweitern ihr umfangreiches Programm auf der „Light + Building“ um ein zusätzliches Highlight: Das "Forum Cybersecurity" thematisiert die Gewährleistung von Cyber-Sicherheit in intelligenten Gebäuden und die Herausforderungen der Digitalisierung für die E-Handwerke im Gebäudebereich. Besucher erwartet ein spannendes Vortragsprogramm.

Munition

Mit neuer Munitionsfabrik will Rheinmetall nationalen Sicherheitsvorsorge stärken

Rheinmetall plant einen bedeutenden strategischen Schritt zur Stärkung der nationalen Sicherheitsvorsorge. Der Technologiekonzern wird eine neue Fabrik am Standort Unterlüß in der Lüneburger Heide errichten, um die staatliche Unabhängigkeit bei der Munitionsversorgung weiter zu festigen.

Münchner Sicherheitskonferenz

MSC mit kontaktlosen Zugangskontrollsystemen von Veridos gesichert

Veridos präsentierte zum fünften Mal in Folge innovative Zugangskontrolltechnologien für die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), die vom 16. bis 18. Februar 2024 im Hotel Bayerischer Hof stattfand. Das Konzept umfasste komfortable Walk-Through-Portale sowie Zugangskarten der neuesten Generation. Optional wurde auch eine eigens entwickelte App für Smartphones angeboten.