Home » News » TÜVIT aktualisiert Kriterienkatalog TSI.STANDARD

TÜVIT aktualisiert Kriterienkatalog TSI.STANDARD

Zahlreiche Unternehmen müssen heute eine zuverlässige IT-Infrastruktur nachweisen. Mit Trusted Site Infrastructure (TSI) bietet TÜV Informationstechnik ein entsprechendes Prüfzeichen. Wegen Neuerungen in der europäischen Rechenzentrumsnorm DIN EN 50600 musste TÜVIT auch den TSI.STANDARD überarbeiten.

1 Min. Lesezeit
Trusted Site Infrastructure
Der TSI.STANDARD ist ab sofort in der überarbeiteten Version 4.4 verfügbar (Bild: TÜVIT)

Der TSI.STANDARD für eine zuverlässige IT-Infrastruktur beinhaltet eine Untersuchung sowohl der physischen Infrastruktur eines Rechenzentrums (Standort, Baukonstruktion, Sicherheitstechnik, Energieversorgung und Kältetechnik) als auch der organisatorischen Prozesse des Betreibers und dokumentiert die Eignung für Sicherheitsbereiche, für die eine hohe Verfügbarkeit verlangt wird. In Anlehnung an die Aktualisierung der europäischen Rechenzentrumsnorm DIN EN 50600 sind im Zuge der Revision unter anderem Kriterien aus den Prüfgebieten CON (Construction – Baukonstruktion) und SEC (Security Systems & Organization – Sicherheitssysteme & -organisation) überarbeitet und entsprechend angepasst worden. Zudem wurden die Begrifflichkeiten aus dem Bewertungsbereich POW (Power Supply – Energieversorgung) an die der „DIN EN 50600-2-2: Stromversorgung“ angeglichen. Neu hinzugekommen sind zudem Kriterien hinsichtlich Wald- und Flurbrandgefährdung, Brandschutz bei Lithium-Ionen-Batterien und Schutz bei Photovoltaik-Anlagen. Mit der Einarbeitung dieser Änderungen in den TSI.STANDARD greift dieser die aktuellen Entwicklungen auf und spiegelt in der Version 4.4 damit den derzeitigen Normenstand wider.

Darüber hinaus sind für ein besseres Verständnis eine Reihe an Kriterienbeschreibungen noch einmal präzisiert worden. Damit einher gehen außerdem allgemeine redaktionelle Änderungen sowie eine Überführung des alten Layouts in das neue Corporate Design von TÜVIT.

„Mit Trusted Site Infrastructure (TSI) bieten wir Planern, Errichtern und Betreibern von Rechenzentren seit mittlerweile mehr als 20 Jahren eine etablierte Methodik zur Prüfung und Zertifizierung der physischen Sicherheit und Verfügbarkeit von Rechen­zen­tren an“, so Joachim Faulhaber, Produktmanager & Fachbereichsleiter Data Center bei TÜVIT. „Das Herzstück bildet dabei unser bewährter Kriterienkatalog. Daher ist es uns besonders wichtig, mit dem TSI.STANDARD stets den aktuellen Stand der Technik sowie Normenstand abzubilden und diesen kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dieser Anspruch schlägt sich auch in der ab sofort gültigen Version 4.4 nieder.“

TSI zertifizierte – und im Prozess befindliche – Kunden, TSI.PARTNER sowie TSI.PROFESSIONALs können ihr Exemplar des neuen TSI.STANDARDs V4.4 ab sofort kostenfrei bei TÜVIT anfordern.

Andere interessante News

Nahaufnahme vom offiziellen Spielball der UEFA-EURO 2024: Die Fußball-Europameisterschaft 2024 findet vom 14. Juni 2024 bis 14. Juli 2024 in Deutschland statt

UEFA EURO 2024 medizintechnisch gut vorbereitet

Seit Anfang 2023 haben die 61 Medizinischen Task Forces (MTF) des Bundes in ganz Deutschland verschiedene Einsatzübungen durchgeführt. Dabei wurden Alarmwege und Verlegungen einstudiert, außerdem gab es Stellproben. Die Einsatzkräfte haben standardisierte Abläufe trainiert, um im Ernstfall sicher, routiniert und schnell reagieren zu können.

Maintenance concept. Businessman using smartphone with triangle caution warning sign for notification error. System failure and security issues.

Neue Ersthelfer-Lösung alarmiert sicher, zuverlässig und individuell

Der Alarmierungsspezialist eMessage stellt mit eFirstAid eine neue, intelligente und zuverlässige Lösung vor, um Ersthelfer schnell und sicher zu benachrichtigen. Besonderheit: Die Lösung kann redundant gestaltet werden. e*Message sieht sich als einziger Anbieter von Alarmierungslösungen in Deutschland mit einem eigenen hochverfügbaren, satellitengestützten Sicherheitsfunknetz.

Expo

Passenger Terminal Expo 2024 zeigt intelligente Zugangslösungen für nahtloses Reisen

Vom 16. bis 18. April öffnet die Passenger Terminal Expo 2024 in Frankfurt ihre Tore. Die Messe bietet Besuchern die Möglichkeit, Innovationen für die Effizienz, Sicherheit und das Passagiererlebnis an Flughäfen zu entdecken. Über 300 Aussteller präsentieren ihre neuesten Produkte, Dienstleistungen und Technologien, darunter auch dormakaba.