Home » News » Wie Datenschutz und physische Sicherheit Hand in Hand gehen

Wie Datenschutz und physische Sicherheit Hand in Hand gehen

Anlässlich des Europäischen Datenschutztages am 28. Januar präsentierte Genetec Best Practices zum Datenschutz. Die Empfehlungen richten sich an Verantwortliche für physische Sicherheit in Unternehmen und sollen ihnen helfen, Datenschutz und Privatsphäre zu wahren, Vertrauen zu schaffen und dabei ein konstantes Sicherheitsniveau aufrechtzuerhalten.

1 Min. Lesezeit
Privacy Day
Foto: Genetec

Es ist ratsam, dass Unternehmen und Einzelpersonen ihre Datenschutzstrategien regelmäßig überprüfen und verbessern. Eine effektive Datenschutzmaßnahme trägt dazu bei, eine sicherere digitale und physische Umgebung für alle zu schaffen. Laut Christian Morin, Chief Security Officer bei Genetec Inc., sollten Unternehmen nicht zwischen Datenschutz und Sicherheit wählen müssen. Die Lösungen von Genetec basieren auf den Prinzipien von „Privacy by Design“, um höchste Sicherheits- und Datenschutzstandards zu gewährleisten und die Datenschutzgesetze einzuhalten.

Genetec rät Unternehmen zu folgenden Best Practices im Datenschutz:

Datenminimierung

Erfassen und speichern Sie nur unbedingt notwendige Daten. Regelmäßige Überprüfungen und verantwortungsbewusstes Löschen unnötiger Informationen helfen, Datenschutz zu wahren.

Zugangsbeschränkung

Schränken Sie den Zugriff auf sensible Daten ein, indem Sie persönliche Informationen entfernen und Techniken wie Randomisierung, Anonymisierung, Tokenisierung, Verallgemeinerung und Datenmaskierung nutzen.

Privatsphäre und Beweissicherung

Verwenden Sie Technologien wie KiwiVision Privacy Protector, um automatisch Personenbilder zu anonymisieren und die Privatsphäre zu wahren, während gleichzeitig die Möglichkeit der Auswertung und Sicherstellung von Beweisen gewährleistet bleibt.

Transparenz und Zustimmung

Gewährleisten Sie Transparenz im Datenerfassungsprozess und holen Sie die ausdrückliche Zustimmung der Nutzer ein, bevor Sie Daten sammeln und verarbeiten.

Zuverlässige Datenspeicherung

Wählen Sie sorgfältig einen zuverlässigen Anbieter für Datenspeicherung aus und klären Sie die Praktiken der Datenspeicherung, -verarbeitung und -weitergabe.

Strenge Richtlinien

Einführung unternehmensweiter strenger Vorschriften für die Datensicherheit, einschließlich transparenter und nachvollziehbarer Prozesse im Datenverarbeitungszyklus, unterstützt durch Technologien wie ein digitales Beweismanagementsystem (DEMS).

Die Gewährleistung der Datensicherheit erfordert eine kontinuierliche Anpassung von Protokollen. Unternehmen sollten regelmäßige Aktualisierungen vornehmen, sich über neue Bedrohungen informieren und ihre Teams fortlaufend in bewährten Verfahren schulen.

Andere interessante News

intelligentes Gebäude

In modernen Gebäuden wird Cybersicherheit Herausforderung Nummer 1

Die E-Handwerke erweitern ihr umfangreiches Programm auf der „Light + Building“ um ein zusätzliches Highlight: Das "Forum Cybersecurity" thematisiert die Gewährleistung von Cyber-Sicherheit in intelligenten Gebäuden und die Herausforderungen der Digitalisierung für die E-Handwerke im Gebäudebereich. Besucher erwartet ein spannendes Vortragsprogramm.

Munition

Mit neuer Munitionsfabrik will Rheinmetall nationalen Sicherheitsvorsorge stärken

Rheinmetall plant einen bedeutenden strategischen Schritt zur Stärkung der nationalen Sicherheitsvorsorge. Der Technologiekonzern wird eine neue Fabrik am Standort Unterlüß in der Lüneburger Heide errichten, um die staatliche Unabhängigkeit bei der Munitionsversorgung weiter zu festigen.

Münchner Sicherheitskonferenz

MSC mit kontaktlosen Zugangskontrollsystemen von Veridos gesichert

Veridos präsentierte zum fünften Mal in Folge innovative Zugangskontrolltechnologien für die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), die vom 16. bis 18. Februar 2024 im Hotel Bayerischer Hof stattfand. Das Konzept umfasste komfortable Walk-Through-Portale sowie Zugangskarten der neuesten Generation. Optional wurde auch eine eigens entwickelte App für Smartphones angeboten.