Home » News » Wie krisenfest sind Deutschlands Strom- und Kommunikationsnetze?

Wie krisenfest sind Deutschlands Strom- und Kommunikationsnetze?

In einer zunehmend vernetzten Welt sind unsere Strom- und Kommunikationsnetze bedroht. Extreme Wetterereignisse und Cyberangriffe stellen die Zuverlässigkeit dieser lebenswichtigen Infrastrukturen infrage. Eine Expertengruppe des VDE aus den Bereichen Elektrotechnik und Informationstechnik hat sich dieser Herausforderung angenommen. Ihr Ziel: Die Resilienz unserer Netze stärken und Lösungen gegen potenzielle Fehlerfälle und Bedrohungen entwickeln.

1 Min. Lesezeit
Stromnetz
Foto: ©AdobeStock/kflgalore

In einer immer stärker vernetzten Welt werden Stromversorgung und Kommunikationstechnologien zunehmend miteinander verflochten. Die Digitalisierung ist auf stabile Kommunikationsverbindungen angewiesen, welche wiederum eine zuverlässige Stromversorgung erfordern. Doch wie gehen wir mit diesen wechselseitigen Abhängigkeiten um?

Eine Expertengruppe des VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik) hat sich mit dieser Frage beschäftigt. In ihrem Impulspapier untersuchten sie die Widerstandsfähigkeit unserer Strom- und Kommunikationsnetze, insbesondere in Bezug auf Ausnahmesituationen wie extreme Wetterereignisse und Cyberangriffe.

Die Experten analysierten typische Betriebsszenarien und skizzierten erste Lösungsansätze für den Fall von Störungen. Sie empfehlen, in vier Dimensionen aktiv zu werden:

Bewusstsein schaffen:
Die Bedeutung der Resilienz für Strom- und Kommunikationsnetze muss stärker in den gesellschaftlichen Fokus gerückt werden. Resilienz ist zwar mit zusätzlichen Kosten verbunden, zahlt sich aber volkswirtschaftlich aus, da Ausfälle und Schäden vermieden werden können.

Sektorenübergreifend denken:
Stromnetze und öffentliche Kommunikationsdienste müssen systemisch zusammen betrachtet werden. Dies erfordert sektorenübergreifendes Denken und Handeln sowie eine entsprechende Aus- und Weiterbildung der beteiligten Fachleute.

Katastrophen managen:
Maßnahmen müssen ergriffen werden, um die Resilienz unserer Strom- und Kommunikationsnetze im Hinblick auf die technische Entwicklung und die zukünftig zu erwartenden Risiken angemessen und abgestuft sicherzustellen.

Gesamtsystemisch planen:
Mögliche Maßnahmen zur Stärkung der Netzresilienz sollten auf ihre Wirksamkeit, Dringlichkeit und Machbarkeit hin bewertet, priorisiert und umgesetzt werden.

Die Ergebnisse und Empfehlungen richten sich an Fachleute in Industrie, Behörden und Politik, um das Verständnis für die sektorenübergreifenden Zusammenhänge und die Resilienz unserer zukünftigen Strom- und Kommunikationsnetze zu fördern.

Das VDE Impulspapier „Mehr Resilienz für die Strom- und Kommunikationsnetze in Deutschland“ gibt es hier.

Andere interessante News

intelligentes Gebäude

In modernen Gebäuden wird Cybersicherheit Herausforderung Nummer 1

Die E-Handwerke erweitern ihr umfangreiches Programm auf der „Light + Building“ um ein zusätzliches Highlight: Das "Forum Cybersecurity" thematisiert die Gewährleistung von Cyber-Sicherheit in intelligenten Gebäuden und die Herausforderungen der Digitalisierung für die E-Handwerke im Gebäudebereich. Besucher erwartet ein spannendes Vortragsprogramm.

Munition

Mit neuer Munitionsfabrik will Rheinmetall nationalen Sicherheitsvorsorge stärken

Rheinmetall plant einen bedeutenden strategischen Schritt zur Stärkung der nationalen Sicherheitsvorsorge. Der Technologiekonzern wird eine neue Fabrik am Standort Unterlüß in der Lüneburger Heide errichten, um die staatliche Unabhängigkeit bei der Munitionsversorgung weiter zu festigen.

Münchner Sicherheitskonferenz

MSC mit kontaktlosen Zugangskontrollsystemen von Veridos gesichert

Veridos präsentierte zum fünften Mal in Folge innovative Zugangskontrolltechnologien für die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), die vom 16. bis 18. Februar 2024 im Hotel Bayerischer Hof stattfand. Das Konzept umfasste komfortable Walk-Through-Portale sowie Zugangskarten der neuesten Generation. Optional wurde auch eine eigens entwickelte App für Smartphones angeboten.